Claudio D'Addario

«Der Pascha»
Pascha war seit dem 15. bis zur Mitte des 20. Jahrhundert im osmanischen Reich und im osmanischen Vizekönigreich Ägypten ein Titel für höchste Beamte und Militärs. Ein Pascha musste demnach nicht arbeiten, er wurde bedient und er hatte hohe bis höchste Macht zu tun, was und wie er es beliebte. Heutzutage wird der Begriff Pascha in einer abwertenden Bedeutung gebraucht. Als Pascha kann bezeichnet werden, wer als Mann nichts tut und die Ehefrau oder Freundin die ganze Arbeit machen lässt. Natürlich können auch männliche Personen «Opfer» von Paschas werden.

Dozierende: Stéphanie Couson

  • Fachbereich:  
  • Fotografie

DAddario_Claudio_Der_Pascha_01

DAddario_Claudio_Der_Pascha_02

DAddario_Claudio_Der_Pascha_03

DAddario_Claudio_Der_Pascha_04

DAddario_Claudio_Der_Pascha_05

DAddario_Claudio_Der_Pascha_06